MK - Dozentenvermittlung

Marita Kunath, Beratung, Coaching, Dozentenvermittlung, Gründungsberatung, Positionierung 3

Was ist das Ziel Deiner MK - Dozentenvermittlung?

Ein Ziel der MK - Dozentenvermittlung ist es, gerade den „Neulingen“ eine Orientierung und Unterstützung auf ihrem Weg in die Selbständigkeit als Trainer, Coach oder Berater (m/w/d) zu geben. In ersten Trainings und Coachings können sie sich ausprobieren und erhalten so immer mehr Sicherheit und Klarheit in ihrer Arbeit.

 

Ein weiteres Ziel ist es, dass die Trainer, Coaches und Berater (m/w/d) sich mit der Zeit einen eigenen Kundenkreis aufbauen und meine Vermittlung nur noch als Ergänzung oder als Sicherheit nutzen, wenn mal ein Auftrag ausfällt.


Welche Erwartungen hast Du für die Aufnahme in Dein Netzwerk?

Ich führe mit jedem Interessenten ein persönliches Gespräch. Dabei interessieren mich neben den fachlichen Qualifikationen besonders der ausführliche Lebenslauf, die persönlichen Kompetenzen und seine Werte. Gemeinsam schauen wir, wo es die ersten Einsatzmöglichkeiten im geförderten Weiterbildungsbereich gibt. Natürlich gibt es auch Bedingungen, die erfüllt werden müssen, um von mir vermittelt zu werden.

 

Neben den fachlichen Voraussetzungen lege ich beispielsweise Wert auf Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Verbindlichkeit. Weiterhin ist es mir wichtig, dass der Trainer und Coach (m/w/d) für den jeweiligen Auftraggeber die richtige Ansprache findet. Da gebe ich gerne meine Erfahrungen weiter. Wenn mich ein Trainer oder Coach (m/w/d) überzeugt, finden wir fast immer einen gemeinsamen Weg. Ich freue mich natürlich besonders, wenn es menschlich gut passt. Die Aufnahme in mein Netzwerk ist kostenlos.


Welchen Nutzen haben Deine Kunden von Deiner Dozentenvermittlung?

Nur ganz wenige Trainer, Coaches oder Berater (m/w/d) sind über Nacht erfolgreich geworden. Ein selbständiges Business aufzubauen dauert seine Zeit und bedarf viel Disziplin und Ausdauer. Besonders in den ersten Monaten (und Jahren) kann es schwierig sein, genügend Aufträge zu bekommen. Da ist der Einstieg im geförderten Weiterbildungsbereich gut als Starthilfe zum Orientieren, Ausprobieren und für die finanzielle Absicherung. Durch den persönlichen Kontakt mit unseren Coaches und Trainern (m/w/d) in meinem Netzwerk weiß ich gut einzuschätzen, welche Aufgaben und Auftraggeber (Weiterbildungsinstitute, Akademien etc.) zu ihnen passen. Meine Einschätzung geht dabei über eine rein fachliche Eignung hinaus.

 

Die Trainer und Coaches (m/w/d) entscheiden selbst, ob sie die von mir vermittelten Aufträge annehmen oder nicht. Ich akquiriere für sie Aufträge, verhandle die bestmöglichen Honorare und kläre vorab schon die wichtigsten Rahmenbedingungen. Trainer und Coaches (m/w/d) mit speziellen Fachkenntnissen werden direkt bei den Auftraggebern beworben. Durch meine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit meinen Auftraggebern kann ich auch Unerfahrenen eine Chance ermöglichen.


Wie ist der genaue Ablauf Deiner Vermittlungstätigkeit?

Der Trainer/Coach (m/w/d) kommt meist über eine Empfehlung zu mir. Im ersten Telefonat verständigen wir uns schon kurz über seine fachlichen Qualifikationen, Erfahrungen, seine Ziele und über die vertraglichen Bedingungen einer Zusammenarbeit. Sollte es für beide Seiten passen, vereinbaren wir ein persönliches Treffen. Dabei stimmen wir uns dann genauer darüber ab, welche Aufträge für ihn interessant sind und welche Anforderungen von Auftraggeberseite gestellt werden.

 

Wenn alles besprochen ist, wird der Trainer/Coach (m/w/d) in unseren Verteiler aufgenommen und erhält danach alle Seminaranfragen. Das sind ca. 5 - 10 Mails in der Woche. Wenn der Trainer/Coach einen Auftrag übernehmen möchte und sein Profil passt, sende ich eine Empfehlung an den Auftraggeber. Dieser prüft in einem persönlichen Gespräch zusätzlich seine Eignung. Das Vertragsverhältnis kommt dann zwischen dem Trainer/Coach und dem Auftraggeber direkt zustande.


Wie hoch ist im Normalfall die Provision für Deine Tätigkeit?

Ich arbeite sehr transparent. Jeder Interessent erhält vor unserem persönlichen Treffen den Vermittlungsvertrag zur informativen Ansicht und kann so schnell entscheiden, ob sich ein Gespräch noch lohnt. Die Vermittlungsprovision wird von den Trainern und Coaches (m/w/d) nach Erhalt ihres Honorars gezahlt. Die Höhe der Provision (10 % oder 20%) ist nach der Höhe des Honorars gestaffelt. Ohne Vermittlung entstehen keine Kosten!


Welchen Nutzen haben Auftraggeber von Deiner Dozentenvermittlung ?

Meine Auftraggeber ersparen sich eine zeit- und kostenintensive Dozentensuche. Bei uns erreichen sie mit einem Anruf über 300 Trainer und Coaches (m/w/d). Selbst wenn sie einen eigenen Pool haben, ist es aufwändiger, diesen abzutelefonieren, als sich erst einmal kurz bei uns zu melden. Die Auftraggeber haben mit mir eine persönliche Ansprechpartnerin, die sich auf ihre Bedingungen einstellt und schnell erfasst, welche Trainer/Coaches (m/w/d) zu der jeweiligen Aufgabenstellung passen.

 

Nach über 10 Jahren kenne ich die Branche gut und weiß, was wir erwarten können, aber auch, womit wir rechnen müssen. Bei Bildungsträgern, die neu auf dem Markt sind, unterstütze ich auch oft dabei, die jeweiligen Anforderungsprofile zu definieren, und gebe auch mal den einen oder anderen Tipp, der über die Vermittlung hinausgeht.


Welchen weiteren Vorteil haben Deine Kunden?

Neben der Vermittlungsleistungen unterstütze ich gerne Trainer, Coaches und Berater (m/w/d) bei Ihrem Businessaufbau (Klarheit, Orientierung, Positionierung, Businessstrategie...) und begleite sie auf ihren Weg zur erfolgreichen Selbständigkeit. Weiterhin gehören zu meinem Netzwerk die unterschiedlichsten Dienstleister, die besonders zum Beginn einer Selbständigkeit hilfreich sein können und deren Kontakte ich gerne weitergebe: Büroservice, Buchhaltung, Webseitengestaltung, Raumvermietung, Texterin...


Ich freue mich, wenn ich dein Interesse geweckt habe. Du kannst mich gerne über Telefon oder Mail kontaktieren.

 

Herzlichst,
Marita Kunath



Sie können sich diesen Text im PDF- Format herunterladen.

Download
MK- Dozentenvermittlung
Ziele, Voraussetzungen, Chancen,
Ablauf, Provision, Auftraggeber, Mehrwert
MK_Dozentenvermittlung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 634.1 KB